Zum Inhalt Zum Hauptmenü
  • twitter
  • rss
Menu

Wien, größte Stadt des Burgenlandes: Über „Zuagraste“ in der Hauptstadt

von Ramon Bauer, Roman Seidl und Franz Trautinger

Das Zusammenleben von Menschen mit unterschiedlicher Herkunft in Wien ist seit Jahrzehnten Thema: Einerseits sind 36 % der Wienerinnen und Wiener nicht in Österreich geboren – ein Spitzenwert unter den europäischen Metropolen. Aandererseits sind auch 17 % der WienerInnen „Zuagraste“ mit Geburtsort in den Bundesländern. Nachdem die Berliner Morgenpost und der Standard schon über die Zugezogenen in Berlin bzw. Wien berichteten, wollen wir hier weitere interessante Einblicke zur räumlichen Verteilung der gebürtigen WienerInnen, der „Zuagrasten“ und der Eingewanderten bieten.

mehr

Finanzplan der Stadt Wien 2019–2021: Investitionsoffensive und Nulldefizit 2020

  • Wien erreicht 2020 Nulldefizit
  • 186 Millionen Euro mehr an direkten Investitionen
  • Wien seit 2003 um „Graz“ gewachsen – Personalstand unverändert
  • Gegenmodell zum Bund: Wien spart nicht bei den Menschen

Das erste Wiener Budget von Finanzstadtrat Peter Hanke liegt vor und ist geprägt von gesundem Sparen, vernünftigen Reformen und gezielten Investitionen. Wien ist am besten Weg, wieder ausgeglichen zu budgetieren. Das gelingt 2019 nahezu. Schon 2020 wird die Stadt Wien nach Jahren weltweiter wirtschaftlicher Turbulenzen wieder eine schwarze Null schreiben.
 

mehr

Sterben in Wien: die Todesfallstatistik seit 1707

Gräber am Baumgartner Friedhofvon Klemens Himpele

Am 31. Oktober vor 100 Jahren starb der weltberühmte Maler Egon Schiele im Alter von nur 28 Jahren in Wien. Dieses Jubiläum wollen wir zum Anlass nehmen, um die Todesfallstatistik der Stadt Wien näher zu beleuchten, die seit 1707 vorliegt.

mehr

  • twitter
  • rss